ZURÜCK HOMEPAGE DIETER F. HEINLIN

 

Hans Glatthorn vom Modellfliegerclub "fliegt" auf den dritten Platz  

Dieter Heinlin gewinnt den Großsegler-Wettbewerb 

Aus Pforzheimer Zeitung von: Redakteur Gerhard Ketterl
Mit dem Sieg des Pfullinger Modellfliegers Dieter Heinlin ging der zehnte Großsegler- Wettbewerb des Pforzheimer Modellfliegerclubs auf dem Modellfluggelände in Dürn zu Ende.
Bei idealem Wetter, die Thermik erlaubte optimale Flüge, gingen 38 Piloten aus ganz Süddeutschland an den Start, um mit ihren Modellsegelfliegern um den Goldstadtpokal zu fliegen. Mit einer Spannweite von 6,25 m ragte ein Flieger besonders heraus.

Beim Verein war man glücklich, dass der Wettbewerb zum 25-jährigen Bestehen des Clubs ohne Unfälle und Bruchlandungen über die Bühne ging.

Fünf Minuten am Himmel

 Fünf Minuten mussten die Hobby-Piloten ihre "leisen Riesen" am Himmel halten und dann in der Mitte eines Kreises von 20 Metern Durchmesser landen. Nach fünf Durchgängen hatte der Pfullinger Heinlin klar die Nase vorn. Zweiter wurde im Stechen Paul Wacker vor dem Lokalmatador Hans Glatthorn aus Niefern.

 Die Pforzheimer Marcus Loos auf Platz sieben und Bernhard Dollries als neunter konnten sich im vorderen Drittel behaupten. Eine besondere Überraschung hatten die Schweizer Gäste parat. Sie präsentierten zum 25. Geburtstag des Pforzheimer Modellfliegerclubs ein nächtliches Feuerwerk und eine Gruppe aus Ofterdingen beeindruckte die Flugbegeisterten mit beleuchteten Modellflugzeugen, die während einer Gewitterpause Flugakrobatik am nächtlichen Himmel zauberten. Da bekamen selbst alte Hasen unter den Modellfliegern "leuchtende Augen".  

 


ZURÜCK HOMEPAGE DIETER F. HEINLIN Impressum  Erstellt Dieter F. Heinlin
last modify 28.03.07 © Dieter F. Heinlin  eMail